• Foto: Yvonne Most

 BKJ    Weitere Aktivitäten im Fachbereich Kooperationen und Bildungslandschaften



Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.


bkj.de
REGULÄRER PREIS 2008>>
Jazzmobil

Ein Projekt der Landesarbeitsgemeinschaft Jazz Niedersachsen in Kooperation mit 25 Schulen in Hannover und Umgebung

Du-Ka-Bak, Du-Ka-Gu-Ga’ – 25 Schülerinnen und Schüler stehen im Kreis, sprechen ihren Text im Rhythmus und wiegen sich dazu von einem Bein auf das andere. Gemeinsam mit ihnen erarbeitet Kurt Klose, Dozent der Landesarbeitsgemeinschaft Jazz, eine Latin-Komposition. Ein typischer LAG-Jazz-Workshop: Die Jugendlichen tanzen zuerst im Chacha-Takt, singen grundlegende Rhythmusmuster, probieren dann Harmonien und Melodien an Klavier oder Gitarre – und fügen schließlich alles zu einem ganzen Stück zusammen.

Möglich macht diesen ungewöhnlichen Musikunterricht das Jazzmobil. An Bord des Transportfahrzeugs: umfangreiches Trommel- und Bandequipment sowie professionelle MusikdozentInnen. Für seine Workshoparbeit macht das Gefährt regelmäßig an (vorwiegend in ländlichem Raum ansässigen) Schulen halt.  Die Workshops finden sowohl während als auch nach der Unterrichtszeit statt, Inhalte und Themen sind je nach Zielgruppe leistungs- oder prozessorientiert ausgestaltet: So stehen an Grundschulen rhythmusbasierte Samba-Trommelworkshops im Vordergrund. Auch an Haupt- und Förderschulen haben sich Trommelangebote bewährt, unter anderem zur Gewaltprävention. Als Leitziel gilt stets die intensive Auseinandersetzung mit musikalischen Gestaltungsformen, sowohl zur Aktivierung ästhetischer Kommunikationsprozesse als auch zur Erlangung sozialer Kompetenzen im Gruppenprozess.

Nicht selten buchen MusiklehrerInnen die JazzmobildozentInnen gezielt für Arbeitsphasen und Aufführungsvorbereitungen ihrer Bläserklassen oder Chöre. Somit profitieren auch die LehrerInnen von den Impulsen und Konzeptionen des Mobils. Viele niedersächsische Schulen besitzen mittlerweile ihr eigenes Sambaequipment – die Jazzmobiler haben Spuren hinterlassen und wertvolle Perspektiven zur Unterrichtsgestaltung im Fach Musik aufgezeigt. Nachhaltigkeit wird hier zu einem wichtigen Qualitätsmerkmal in der Zusammenarbeit des Jazzmobils mit seinen Partnerschulen.

Bereits seit 1980 verfolgt die Landesarbeitsgemeinschaft das Ziel, den Jazz und ihm verwandte kreative Musik zu fördern und die Musikszene in Niedersachsen zu erweitern. An nicht weniger als 25 Schulen aller Formen macht das Jazzmobil alleine im Jahr 2008 regelmäßig halt. Für all diese Schulen garantiert die LAG Jazz mit ihrer langjährigen Erfahrung Musikangebote, die sich durch Authentizität, Kontinuität und Qualität auszeichnen.

 

Weitere Informationen:

Öffnet externen Link in neuem FensterLandesarbeitsgemeinschaft Jazz Niedersachsen e. V.


nach oben | zurück
Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz