NACHRICHTEN >>
/// Europe in Perspective: Wie eine neue Fortbildung entsteht und was sie bewirkt



Fort- und Weiterbildungen sind wichtiger Bestandteil des Arbeitsalltags von Fach- und Lehrkräften – aber wie kommt es zu neuen Konzepten und Inhalten? Die Initiative „Austausch macht Schule“ wirft einen Blick hinter die Kulissen von „Europe in Perspective“, einem multinationalen Fortbildungsprojekt von BKJ und CCE zu den Themen Diversität, Europa und grenzüberschreitender Austausch.

Der Beitrag auf der Website von „Austausch macht Schule“ stellt Entstehungsgeschichte, Ziele und Umsetzung des Fortbildungskonzepts mit Statements von zahlreichen Projekt-Beteiligten und Teilnehmer*innen der Pilot-Fortbildungenen anschschaulich vor und gibt einen Ausblick auf die künftige Nutzung der Qualifizierungsmodule.

„Europe in Perspective“ ist ein Projekt der BKJ und der internationalen Stiftung Creativity, Culture and Education (CCE). Es wird in strategischer Partnerschaft mit KulturKontakt Austria (KKA), dem National Centre of Expertise for Cultural Education and Amateur Arts (LKCA), T-TUDOK Centre for Knowledge Management and Educational Research sowie in Zusammenarbeit mit weiteren europäischen Partnerorganisationen durchgeführt. „Europe in Perspective“ wird gefördert durch die Stiftung Mercator und im Rahmen des Programms Erasmus+ Jugend in Aktion von der Europäischen Union unterstützt.

Weitere Informationen

Austausch macht Schule: „Europe in Perspective – Wie eine neue Fortbildung entsteht und was sie bewirkt“

Europe in Perspective

802 mal gelesen