• Foto: Yvonne Most

 BKJ    Weitere Aktivitäten im Fachbereich Kooperationen und Bildungslandschaften



Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.


bkj.de
MIXED UP JUGENDJURY 2018 >>
Profil und Mitglieder

MIXED UP Jugendjury 2018, Foto: BKJ

In der diesjährigen MIXED UP Jugendjury sind sieben Schüler*innen der „Lernwerft – Club of Rome Schule Kiel“. Sie werden in diesem Jahr das Preisträgerprojekt in der Kategorie „Partizipation“ auswählen.

Bei einem Workshop im Juni 2018 wurden die Schüler*innen auf ihre Juryarbeit vorbereitet. Dort wurden sie über die inhaltlichen Rahmenbedingungen und Vergabekriterien des MIXED UP Wettbewerbs informiert. Die Jugendjury vesrtändigte sich außerdem über ihre eigenen Qualitätskriterien für Kulturprojekte, die in und mit Schule stattfinden. Das heißt, sie tauschten sich darüber aus, was sie wichtig finden, wenn Kulturprojekte in Schulen oder gemeinsam mit Schulen stattfinden. Sie sprachen auch darüber, wie Kinder und Jugendliche an solchen Projekten beteiligt sein sollten. Das heißt, sie verständigen sich darüber, was wichtig ist, damit Kulturprojekte partizipativ sind.

Das, was die Schüler*innen in dem Workshop besprochen haben, haben sie bei der Jurysitzung im September 2018 angewendet. Sie haben das Projekt ausgewählt, das den Preis in der Kategorie „Partizipation“ bekommt.

Die Jugendjury wird dabei von Mitarbeiter*innen der LKJ Schleswig-Holstein und der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung sowie von einer*m Lehrer*in der Lernwerft begleitet.

Die Preisverleihung für MIXED UP 2018 findet am 22. November 2018 im musiculum in Kiel statt. Die Schüler*innen der Lernwerft werden natürlich auch dabei sein.

Weitere Informationen zur Lernwerft – Club of Rome Schule Kiel finden Sie hier


Interview mit der MIXED UP Jugendjury: Über den Tellerrand schauen – Blickwinkel erweitern

Was macht eine gute Schule aus, warum sind Kulturprojekte an Schulen sinnvoll und warum ist es wichtig, Schüler*innen mit ihren Ideen und Interessen aktiv an der Ausgestaltung ihres Lernalltags zu beteiligen? Mit diesen Fragen haben sich fünf Schüler*innen und zwei Freiwilligendienstleistende an der „Lernwerft – Club of Rome Schule Kiel“ auf ihren Einsatz als Jugendjury im MIXED UP Wettbewerb 2018 vorbereitet.

Im Interview sprechen wir mit Hannes und Moritz und mit Maria Puls Buschmann, die als Lehrerin an der Lernwerft die Jugendjury begleitet, über das erste Treffen, über Partizipation und die Besonderheiten der Lernwerft.

Zum Interview


Mitglieder der MIXED UP Jugendjury 2018

Freya

Für Freya vermitteln Kulturprojekte die Werte unserer Demokratie und sind nicht zuletzt deshalb wichtig.

> mehr über Freya


Linus

Linus arbeitet an der Schülerzeitung mit und findet, dass Kulturprojekte in der Schule es schaffen, auf spannende Weise das Thema Kultur den Schüler*innen näherzubringen.

> mehr über Linus


Hannes

Kultur sollte ein Teil von Schule sein, findet Hannes.

> mehr über Hannes



Paul

Für Paul sind Kulturprojekte eine super Abwechslung.

> mehr über Paul


Pia

Kulturprojekte in der Schule ermöglichen es allen Kindern und Jugendlichen daran teilzuhaben, auch wenn sie sonst keine Möglichkeiten dazu haben. Das ist für Pia wichtig.

> mehr über Pia


Moritz

Moritz macht einen Bundesfreiwilligendienst an der Lernwerft. Kulturprojekte, findet er, fördern auch das Allgemeinwissen.

> mehr über Moritz


Donata

„Kunst und Kultur gehören genauso dazu wie Mathe oder Deutsch”, sagt Donata. Das können wir so stehen lassen.

> mehr über Donata


nach oben | zurück
Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz