MIXED UP >>
Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften
Foto: Titelbild MIXED UP 2019

Jetzt bewerben: MIXED UP Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften

Bis zum 15. Mai können sich Kooperationsteams aus Schulen bzw. Kitas und aus Kultur- oder Jugendarbeit für MIXED UP 2019 bewerben. Die BKJ zeichnet gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Kooperationsprojekte aus, die kulturelle Teilhabemöglichkeiten für Kinder und Jugendliche schaffen. Für den Länderpreis können sich in diesem Jahr Kooperationen aus Rheinland-Pfalz bewerben.

> mehr

Foto: Ursula Kaufmann/Stiftung Klavier-Festival Ruhr (Preisträger MIXED UP 2018)


Das sind die MIXED UP Preisträger 2018

Im Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften stehen die diesjährigen Preisträger fest: Neun Kooperationen von kultureller Kinder- und Jugendbildung und Kita bzw. Schule haben die MIXED UP Jurys besonders überzeugt. Sie sind quer durchs Land aktiv, von Kiel bis Böblingen, von Zehdenick bis Essen und sie arbeiten spartenübergreifend oder -spezifisch, von Musik, über Zirkus bis Bildende Kunst und Medien.

> mehr

Interview mit der MIXED UP Jugendjury: Über den Tellerrand schauen – Blickwinkel erweitern

MIXED UP Jugendjury 2018 | Foto: BKJ

Was macht eine gute Schule aus, warum sind Kulturprojekte an Schulen sinnvoll und warum ist es wichtig, Schüler*innen mit ihren Ideen und Interessen aktiv an der Ausgestaltung ihres Lernalltags zu beteiligen? Mit diesen Fragen haben sich fünf Schüler*innen und zwei Freiwilligendienstleistende an der „Lernwerft – Club of Rome Schule Kiel“ auf ihren Einsatz als Jugendjury im MIXED UP Wettbewerb 2018 vorbereitet.

> mehr

Bild: 4 Fragen an..., Foto: privat

Alexander Luttmann im Interview: MIXED UP ist eine wunderbare Möglichkeit, von Projekten zu lernen

Der Geschäftsführer der LKJ Schleswig-Holstein ist seit 2016 in der MIXED UP Jury. Er lässt sich von den vielen gelungenen Kooperationsprojekten, aus denen die Jury die Preisträger ermittelt, inspirieren.

> mehr

Neue Publikation der BKJ zu Kooperationen in der Kulturellen Bildung

Die Arbeitshilfe „Bündnisse und Kooperationen für Kulturelle Bildung – Eine Starthilfe“ stellt zentrale Grundlagen und die ersten Schritte für Kooperationen in der Kulturellen Bildung vor. Sie bietet Methoden und Tipps für eine gelingende Kooperation. Foto: Henrike Plegge

> mehr

Themenheft: „Kommunal. Regional. Lokal“

Im neuen Themenheft der BKJ geht um die kooperative kulturelle Bildungspraxis in der Kommune.
Grafik: Annika Metze

> mehr

Fragen zum Wettbewerb? Lassen Sie sich beraten!

Unser MIXED UP Team steht Ihnen bei allen Fragen rund um den Wettbewerb zur Seite: Bis wann kann ich mich mit unserem Kooperationsprojekt bewerben? Was gibt es dabei zu beachten?

zur Beratung

Bild 5 Fragen an...

Bettina Knauer im Interview: „Kulturelle Bildung ist kein Nischenprojekt oder Add-on“

Im Interview verrät Dr. Bettina Knauer, Projekt- und Programmleitung Kulturforum21 der Schulen im Erzbistum Hamburg, worauf sie achten wird, wenn sie als Mitglied in der Jury von MIXED UP 2018 die Preisträger im diesjährigen Wettbewerb mit auswählt.

Foto: Christoph Sommer; Collage durch BKJ

> mehr

Bild: 4 Fragen an...

Gert Haack im Interview: „Bildung und Kultur sind zwei Seiten derselben Medaille“

Im Interview mit der BKJ spricht Gert Haack, Abteilungsleiter Kulturelle Bildung im schleswig-holsteinischen Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, über die Maßnahmen und Erfolge Kultureller Bildung im Land.

> mehr

Zukunft Ganztag? Bildung kinder- und jugendgerecht gestalten

Am 17. März 2018 wurde im BKJ-Fachausschuss „Kooperationen und Bildungslandschaften“ eine Stellungnahme erarbeitet, die die Grundsätze für eine gute Ganztagsbildung darlegt. Die Mitglieder der BKJ fordern eine jugendpolitische Perspektive für die im Koalitionsvertrag der Bundesregierung angekündigte Offensive für ganztägige Bildung.

> mehr

Neue Publikation: „weiße Flecken“ – Schriftenreihe Kulturelle Bildung

Anja Schütze und Jens Maedler versammeln in dem Buch „weiße Flecken“ fachliche Diskurse, persönliche Essays und poetische Texte verschiedener Autor*innen, die sich mit Diskriminierung und Diversität in der Kulturellen Bildung beschäftigen.

> mehr