NACHRICHTEN >>
/// MIXED UP Wettbewerb 2015: Die Finalisten stehen fest



52 herausragende Kooperationen von Kultur und Schule haben die Endrunde des von Bundesjugendministerium und BKJ ausgeschriebenen Wettbewerbs erreicht.

Am 15. Mai endete die diesjährige Bewerbungsphase des MIXED UP Wettbewerbs. Insgesamt 265 Kooperationsteams aus Kultur und Schule beteiligten sich mit vielfältigen Kooperationsformaten an der aktuellen Wettbewerbsrunde. In einer Vorauswahl wurden 52 Kooperationsprojekte von Schulen und ihren außerschulischen Kulturpartnern für das Wettbewerbsfinale ausgewählt. Ihre überzeugenden Konzepte liefern kreative Beispiele für eine nachhaltige Zusammenarbeit von Kultur und Schule und eröffnen den beteiligten Kindern und Jugendlichen neue Lern- und Erfahrungsräume im Schulalltag.

Zum elften Mal hatte das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) zusammen mit der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) Bildungspartnerschaften zwischen Kultur und Schule aufgerufen, ihre Konzepte einer erfolgreichen Zusammenarbeit einzureichen. Über die Jahre kann ein deutlicher Zuwachs an Qualität und Nachhaltigkeit der Kooperationen verzeichnet werden. Das Engagement vieler teilnehmender Kooperationen reicht weit über einzelne Projektvorhaben hinaus und ist auf eine langfristige und kontinuierliche Zusammenarbeit ausgelegt.

Mit insgesamt 17.500 Euro werden auch in diesem Jahr bedeutende Projekte der Kulturellen Bildung prämiert. In der Kategorie MIXED UP Preis Teilhabe stehen elf Projekte in der Endauswahl. Fünf tatkräftige Neueinsteiger in der Kooperationslandschaft von Kultur und Schule dürfen auf den MIXED UP Preis Start Up hoffen. 13 Finalisten befinden sich im Rennen um den MIXED UP Preis Dauerbrenner, der den Akzent auf Kontinuität und Nachhaltigkeit setzt. Einer der beiden MIXED UP Preise Partizipation wird von der MIXED UP Jugendjury vergeben. Diese konstituiert sich in diesem Jahr aus Schüler*innen aus Aachen und Oberhausen. Die Auswahl eines weiteren Preisträgers in der Kategorie Partizipation liegt in den Händen der MIXED UP Fachjury. Sechs Kooperationsprojekte fernab der Metropolen erwarten die Entscheidung über den MIXED UP Preis Ländlicher Raum, der modellhafte und übertragbare Wege der Kooperationspraxis von Kultur und Schule in ländlichen Regionen in den Fokus rückt. Der MIXED UP Länderpreis wird in diesem Jahr durch das Ministerium für Schule und Weiterbildung (MSW) Nordrhein-Westfalen (NRW) vergeben. Gekürt wird eine Kooperation aus dem Land NRW, in der Kooperationsteams von Schulen und ihren außerschulischen Kulturpartnern die Entwicklung und Umsetzung eines kulturellen Schulprofils auf den Weg bringen. Hier befinden sich nach erfolgter Vorauswahl vier Kooperationen im Rennen.

Am 29. August und 3. September werden die MIXED UP Jurys tagen und die diesjährigen Preisträger bestimmen. Am 26. Oktober 2015 werden diese dann im Rahmen eines bundesweiten Fachtags mit integrierter Preisverleihung in Düsseldorf der Öffentlichkeit vorgestellt.

Weitere Informationen

Alle Finalisten im Überblick auf der MIXED UP Website

7655 mal gelesen